Wirkstoff-ABC


Kakaobutter

Kakaobutter

Die Kakaobutter versorgt und pflegt die Haut sehr vielfältig, ohne sie zu übersättigen. Während in kakaobutterhaltigen Cremes der Anteil dieses Naturproduktes besonders hoch ist und hier v. a. als Fett- und Vitaminlieferant dient, ist in Feuchtigkeit spendenden Lotionen der Anteil geringer. Durch ihren hohen Fettanteil sorgt die Kakaobutter für eine geschmeidige und glänzende Haut, sie liefert Nährstoffe und dient als Trägerstoff für weitere Zusätze in den Kosmetika. Ein Nebeneffekt ist hierbei die Steigerung der Hautelastizität, sodass das Oleum cacao auch in Anti-Aging-Produkten enthalten ist. Hier soll die Kakaobutter die Faltenbildung vor allem im Augen- und Mundbereich verringern. Des Weiteren wird sie häufig zur Pflege von Narben, z. B. nach Operationen, und Dehnungsstreifen („Schwangerschaftsstreifen“) eingesetzt. Als Bestandteil von Seifen trägt die Kakaobutter zur Rückfettung der Haut bei und verringert so ein Austrocknen. Abgesehen von den eigenen positiven Eigenschaften der Kakaobutter wird sie auch als Zusatz zur Optimierung der Konsistenz von Kosmetikprodukten wie Lotionen verwendet.

Mehr lesen  
Macadamianussöl

Macadamianussöl

Welche Wirkung sichert das Macadamiaöl bei der regelmäßigen Anwendung auf die Gesichtshaut? Das natürliche Öl wirkt genauso wie ein gutes Gesichtsserum oder eine verjüngende Gesichtsmaske. Es eignet sich für jeden Hauttyp. Ein Antioxidans, das die Haut vor einer schädlichen Wirkung der freien Radikale schützt. Es beugt der Alterung der Gesichtshaut vor. Das Macadamianussöl wird insbesondere dann empfohlen, wenn die Haut trocken, durch die Sonne gereizt oder schlaff ist. Es zieht sehr gut ein und ist besonders leicht, deshalb kann es eine Nacht- oder Tagescreme ersetzen. Das natürliche Öl aus Macadamianüssen hat ebenfalls glättende Eigenschaften, deswegen verhindert es die Entstehung von Falten und macht die Gesichtshaut strahlend.

Mehr lesen